Reitplatzordnung

1. Die Benutzung der Reitplätze ist nur den Mitgliedern des LPSV gestattet!
2. Für Nicht-Mitglieder und Gastreiter besteht die Möglichkeit, kostenpflichtig nach vorheriger Absprache und Genehmigung durch den 1. Vorsitzenden des LPSV, die Reitplätze zu benutzen. Dafür entfallen Kosten pro Pferd in Höhe von 10 EURO.
3. Reiten auf eigene Gefahr!
4. Es wird darauf hingewiesen, dass kein Versicherungsschutz besteht, wenn ohne Reithelm geritten wird!
5. Das Rauchen auf den Reitplätzen ist verboten!
6. Das Longieren und Freilaufen der Pferde auf den Plätzen ist nicht gestattet!
7. Alle Reiter müssen nach Benutzung der Reitplätze den Pferdemist sofort entfernen! Die Entsorgung erfolgt in der dafür errichteten Mulde.
8. Hunde bleiben außerhalb der Reitplätze und müssen an der Leine geführt werden!
9. Bei Lehrgängen, Turnieren und sonstigen Veranstaltungen sind die Reitplätze für andere Aktivitäten gesperrt.
10. Gefundene Gegenstände wie Gerten, Sporen, Longen usw. bitte nicht mitnehmen; sie sollten am Richterturm deponiert werden.
11. Den Anweisungen des Gremiums sowie des Platzwartes sind Folge zu leisten. Ebenso ist der Belegungsplan für Reiten, Springen, Dressur (er ist im Schaukasten ausgehängt) bindend und die Benutzer haben sich an die Zeiten zu halten.
12. Sollten benutzte Parcours-Materialien defekt gehen, müssen diese von den Verursachern auf deren Kosten unverzüglich ersetzt werden.
13. Das Gremium behält sich vor, bei Zuwiderhandlung Mitglieder von der Benutzung der Reitplätze auszuschließen. Die Reithallenordnung des LPSV gilt für alle Benutzer gleichermaßen.
14. Im übrigen gelten die üblichen Bahnregeln: Vor dem Betreten der Reitbahn muss „Bahn frei“ gerufen werden, die Antwort „Bahn ist frei“ ist abzuwarten. Auf- und Absitzen, sowie Halten zum Nachgurten erfolgt stets in der Mitte des Zirkels. Von anderen Pferden ist immer ein Sicherheitsabstand (ca. 2,5 m) zu halten. Schrittreitende oder pausierende Reiter lassen trabende oder galoppierenden Reitern den Hufschlag frei. Auf dem Zirkel reitende Reiter haben Reitern, die den Hufschlag der ganzen Bahn benutzen, diesen freizuhalten. „Ganze Bahn geht vor Zirkel!“ Wird gleichzeitig auf beiden Händen geritten, ist grundsätzlich rechts auszuweichen. Den auf der linken Hand befindenden Reitern gehört der Hufschlag.